Mittwoch, 25. April 2018

Viechereien :)

Zum einen, Michi der Molchflüsterer :)














Und eine frisch geschlüpfte Libelle kann ich auch
noch zeigen, ich kann die Art nicht ganz genau bestimmen,
aber es könnte ein frisch geschlüpftes Männchen
der Feuerlibelle handeln.


Montag, 23. April 2018

☺ Frauenpower ☺

38 !!!!! Gartenfreunde haben wir am
Samstag bei der ersten Gemeinschaftsarbeit
dieses Jahres gezählt, wobei die Frauen
eindeutig in der Überzahl waren, Frauenpower
halt ;) Überall wurde geputzt, gekehrt, Unkraut
gejätet, Büsche und Bäume zugeschnitten,
Wildblumenbeete angelegt, die Stimmung
war durchwegs super - und so sauber wie
heuer war unser Vereinsheim schon lange
nimmer :)
Natürlich gab es für die fleißigen Helfer
anschließend auch eine zünftige Brotzeit,
wer arbeitet muss schließlich auch essen :)
Achtung Bilderflut :)
Wie immer liegen das copyright der
gesamten Bilder beim KLGV Schwattach.
















Mittwoch, 24. Januar 2018

Wer will mich?

Wer einen Garten hat, braucht
weder Fitneßstudio noch Urlaub!

Einsamer kleiner Garten sucht neue
Laubenpieper, die bereit sind ihn
liebevoll zu neuem Leben zu erwecken.
Wenn Sie frisches, chemiefreies Gemüse
und Obst aus eigenem Anbau lieben, wenn
Sie Ihren Kindern Natur nahe bringen wollen,
wenn Sie Gartenarbeit nicht scheuen,
und auch mal die angenehmen Seiten eines Kleingartens
und auch des Vereinslebens kennenlernen wollen,
dann sind Sie hier genau richtig.

Der Garten liegt nahe am Eingang der Gartenanlage
in schöner Ecklage und ist 232 qm groß, und wenn
Sie Weilheimer Bürger sind und wir Ihr Interesse
geweckt haben, dann wenden Sie sich bitte
an folgende Kontaktdaten:

KlgvSchwattach@web.de

Tel. 1. Vorstand Lothar Moser:  01515 9482060



 

Samstag, 13. Januar 2018

++++Eilmeldung++++

Im Gegensatz zu CDU, CSU und SPD
sind die Sondierungsgespräche der Vorstandschaft
des Kleingartenvereins Am Schwattach e. V. bezüglich
der Planung für das Gartenjahr 2018 heute
ohne größere Vorkommnisse und zur Zufriedenheit
aller Beteiligten in der Rekordzeit von
5 Stunden über die Bühne gegangen. Es wurde
auch niemand übermüdet vor der Tagungsstätte oder
beim Brötchenholen gesichtet ☺
Aber wir müssen ja auch keine neue Regierung bilden,
sondern nur eine vernünftige Jahresplanung zustande
bringen - und das ist und heute ganz gut gelungen,
sprich, wir hatten unsere jährliche Klausurtagung
in Percha.
Einzelheiten über die Termine werden demnächst
in den Schaukästen oder auch hier bekannt
gegeben.






Sonntag, 24. Dezember 2017

Türchen Nr. 24


 Die Heilige Nacht

Gesegnet sei die heilige Nacht,
die uns das Licht der Welt gebracht!
Wohl unterm lieben Himmelszelt
die Hirten lagen auf dem Feld.
Ein Engel Gottes, licht und klar,
mit seinem Gruß tritt auf sie dar.
Vor Angst sie decken ihr Angesicht,
da spricht der Engel: „Fürcht’t euch nicht!“
„Ich verkünd euch große Freud:
Der Heiland ist geboren heut.“
Da gehn die Hirten hin in Eil,
zu schaun mit Augen das ewig Heil;
zu singen dem süßen Gast Willkomm,
zu bringen ihm ein Lämmlein fromm.
Bald kommen auch gezogen fern
die heilgen drei König‘ mit ihrem Stern.
Sie knieen vor dem Kindlein hold,
schenken ihm Myrrhen, Weihrauch, Gold.
Vom Himmel hoch der Engel Heer
frohlocket: „Gott in der Höh sei Ehr!“
(Eduard Mörike)

Ihr Lieben, heute hab ich das letzte Türchen unseres Adentskalenders
geöffnet und hoffe, ich konnte Euch damit ein täglich ein paar ruhige Minuten zwischen dem ganzen
Vorweihnachtsstress schenken.
Ich wünsche Euch allen und Euren Familien Frohe Weihnachten
und besinnliche und erholsame Feiertage.
Eure Christane


Samstag, 23. Dezember 2017

Türchen Nr.23


Morgen, Kinder, wird's was geben 

Morgen, Kinder, wird's was geben,
morgen werden wir uns freun!
Welch ein Jubel, welch ein Leben
wird in unserm Hause sein!
Einmal werden wir noch wach,
heißa dann ist Weihnachtstag!

Wie wird dann die Stube glänzen
von der großen Lichterzahl,
schöner als bei frohen Tänzen
ein geputzter Kronensaal.
Wißt ihr noch vom vor'gen Jahr,
wie's am Weihnachtsabend war?

Wißt ihr noch mein Räderpferdchen,
Malchens nette Schäferin,
Jettchens Küche mit dem Herdchen
und dem blankgeputzten Zinn?
Heinrichs bunten Harlekin
mit der gelben Violin?

Welch' ein schöner Tag ist morgen!
Viele Freunde hoffen wir;
uns're lieben Eltern sorgen
lange, lange schon dafür.
O gewiß, wer sie nicht ehrt,
ist der ganzen Lust nicht wert!
 
(Frank Schöbel )